Reichtum ist Dein normaler Zustand

Die Wahrheit über die naturwissenschaftlichen Gesetze, die Dir ein Leben in Reichtum und Fülle ermöglichen

Im Jahr 2007 habe ich ein Buch gelesen, das mein Leben für immer verändert hat. Das war Napoleon Hills Buch ‚Think and grow rich‘. Eine Idee hat sofort meine Aufmerksamkeit erweckt.

Napoleon Hill schreibt nämlich, dass wir alle einen Samen in uns tragen, der, wenn er aufgeweckt und in die Handlung gebracht wird, uns zu Höhen aufschwingen lassen wird, die wir niemals zuvor auch nur gehofft haben zu erreichen. 

Wenn ich mein Leben damals und heute vergleiche, reibe ich mir manchmal immer noch ziemlich verwundert die Augen. Du hast jetzt schon alle mentalen Werkzeuge mitbekommen, die notwendig sind, um Deine Ziele zu erreichen. Mangel und Begrenzung können nur existieren, wenn wir ihnen den Raum dazu geben. Reichtumsbewusstsein kennt weder Mangel noch Begrenzung! 

Je höher Deine Schwingung ist, desto mehr wirst Du von Deinem Potenzial anzapfen können

Trainiere Deinen Geist, indem Du Dir Dich als reichen Menschen vorstellst. Mache eine Gewohnheit daraus. Denke an einige Dinge, die Du mit diesem Geld tun würdest. 

Dein Unterbewusstsein kennt keinen Unterschied zwischen einer Sache, die Du tatsächlich tust und einer Sache, die Du Dir nur mental vorstellst. Deshalb hilft Dir diese mentale Übung, schnell ein Reichtumsbewusstsein zu entwickeln. Denk immer daran und das ist ein unerschütterliches Gesetz: Bevor Du etwas in der physischen Welt haben kannst, musst Du es erst einmal mental besitzen. 

Jeder spricht ständig im Geist mit sich selbst. Manche Menschen tun das sogar laut. Das nennt man Selbstgespräch und Menschen denken dann, Du wärst schrullig. Jedes Mal, wenn Du mit Dir selber sprichst, sag Dir immer wie gut es sich anfühlt, reich zu sein. Beglückwünsche Dich selber dazu, reich geworden zu sein.

Höre und sehe andere, wie sie Dich beglückwünschen. Auch wenn sich das am Anfang komisch anfühlt, es ist eine sehr effektive Methode, Wohlstand in Deinem Leben zu manifestieren. Denn Du veränderst so die Schwingung, auf der Du Dich befindest. Je reicher Du Dich fühlst, desto höher schwingst Du. 

Je höher Deine Schwingung ist, desto mehr wirst Du von Deinem Potenzial anzapfen können. 

Was Dich am Leben hält, ist Dein Wachstum!

Du bist so viel mehr als man sehen kann. In der Tat wirst Du Deinen Geist niemals sehen können. Denn der geistige Teil Deines Wesens befindet sich nicht in einer physischen Form. Das ist eine sehr mächtige Erkenntnis. In dem Moment, in dem Du aufhörst, mit Deinem Geist zu wachsen, fängt Dein Körper an zu verrotten. Das, was Dich am Leben hält, ist Dein Wachstum. Dies gilt es anzuerkennen.

Du lebst auf 3 Ebenen des Seins: Seele, Verstand und physischer Körper. Die geistige Ebene ist, wer Du wirklich bist. In Deinem Geist findet sich auch der größte Teil Deiner Seele. Auf dieser Ebene der Gedanken liegt Dein allerhöchstes Potenzial. 

Die zweite Ebene ist die verstandesmäßige Ebene – die Ebene der Ideen. Hier befindet sich Dein mittleres Potenzial. 

Das dritte ist die physische Ebene. Das ist die Ebene der Resultate. Dort liegt tatsächlich das niedrigste Potenzial. Menschliche Organisationen wird es in der Form, in der wir sie kennen, bald nicht mehr geben. Denn diese Organisationen, die bisher unser Wirtschaftsleben noch dominieren, wurden unter der Prämisse aufgebaut, dass Du und ich physische Wesen sind. 

Das sind wir aber nicht. Wir sind geistig-seelische Wesen, die in einem physischen Körper leben. Wir haben einen Verstand. Indem wir lernen unseren Verstand zu nutzen, können wir die höhere Seite unserer Natur anzapfen und alles in unserer physischen Welt verbessern. 

Für einen normal und durchschnittlich denkenden Menschen macht das wahrscheinlich erst einmal keinen Sinn. Doch ich glaube für dich, der Du diesen Artikel liest, ergibt es schon einen Sinn.

Du bist Geist, Du bist Energie

Wollen wir uns selber besser kennenlernen, gibt es letztendlich nur zwei Referenzpunkte, auf die wir setzen können: Der eine ist die Naturwissenschaft und der andere ist die Theologie und die Philosophie. Ich habe herausgefunden, dass es prinzipiell nur sechs Grundreligionen gibt. All diese Grundreligionen – so unterschiedlich sie auch sind – lehren uns alle dasselbe: Nämlich, dass wir eben nicht physische Wesen, sondern geistig-seelische Wesen sind. 

Die unterschiedlichen Religionen benutzen vielleicht unterschiedliche Worte, aber das grundlegende Konzept ist bei allen gleich. Weißt du, was lustig ist? Viele Menschen kennen ihre Religion gar nicht so genau. Trotzdem denkt jede Religion von sich, sie wäre die richtige. 

Alle Religionen lehren, dass wir keine physischen Wesen sind. Es macht wirklich keinen Unterschied, von welcher Seite Du zu dieser Wahrheit gelangst. Du kommst immer am gleichen Ort an.

Das andere Feld, mit dem wir Antworten finden können, ist die Naturwissenschaft. Die Naturwissenschaft sagt, wir sind Energie. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass in uns 5 Millionen kWh pro Kilogramm Körpergewicht stecken. 

Das heißt, ein Mann mit 80 kg hätte die potenzielle Energie von 400 Millionen kWh. Der Durchschnittsverbrauch eines 3-Personenhaushalts liegt in Deutschland bei ungefähr 400 kWh. Das heißt, ein durchschnittlicher Mann könnte 1000 Haushalte in Deutschland ein Jahr lang mit Energie versorgen. Und dann gibt es immer noch Menschen, die meinen sie hätten keine Energie. Dabei sind wir reine Energie!

Tatsächlich gibt es eine Aura um Deinen Körper herum. Das sind elektrische Wellen, die Deinen Körper verlassen. Dein Körper verändert sich mit 50.000 Zellen pro Minute. Während Deine Zellen Deinen Körper verlassen, werden neue erschaffen.

Diese Energie kann man sogar fotografieren. Kirlian hat diese Fotografie-Technik in den 30ern perfektioniert, mit der man sogar die Farbe und Dichte der Aura fotografieren kann. Während Du das Bild in Deinem Geist veränderst, verändert sich auch die Schwingung, die Dichte und die Farbe Deiner Energie. 

Wir haben sogar ein Werkzeug, mit dem wir die Schwingung Anderer wahrnehmen können. Wir können sehr schnell spüren, was in einem anderen Menschen gerade vor sich geht. Die Energie verändert die Schwingungsrate und diesen Impuls nehmen wir auf. Diese Fähigkeit nennen wir Intuition. 

 

Der gemeinsame Nenner zwischen Religion und Naturwissenschaft

Energie kann die Schwingungsrate verändern. Nehmen wir ein Glas Wasser als Beispiel. Wasser ist Wasser, weil es die physisch sichtbare, flüssige Form der Schwingung angenommen hat. Wenn wir dieses Wasser jetzt erhitzen, nennen wir das Wasser nicht mehr Wasser, sondern Dampf. Das Wasser schwingt jetzt schneller und mit höherer Energie. Es heißt anders und seine physische Form hat sich verändert. Dieser Dampf wird irgendwann Teil der Raumluft und wird dann nicht mehr zu sehen sein. Mit einem Hygrometer kann man das messen. Es ist also immer noch da.

Stell Dir Energie in einem Netz aus Linien vor. Jede dieser Linien nennt man Frequenz. Jede Frequenz ist sowohl mit der darunter als auch mit der darüber liegenden verbunden. Es gibt keine Trennungslinie dazwischen. 

Durch Verständnis beginnst du, mental einen Teil von uns zu sehen, den wir eigentlich nicht sehen können. Das, was wir nicht sehen können, ist aber dasselbe.

Das Geistige manifestiert sich immer durch sein polares Gegenstück. Wir können diese großartige Energie, die wir Geist nennen, mit unserem Verstand anzapfen. Wir können bewirken, dass diese Kraft buchstäblich in eine Form kommt. Es entsteht eine Idee, die sich verwirklichen möchte. Diese Verwirklichung nennen wir Resultate. 

Sobald die Naturwissenschaft über einen bestimmten Punkt hinaus war, hat sie ganz klar erkannt, was die Theologie schon seit Jahrtausenden sagt: Nämlich, dass Energie weder erschaffen noch zerstört werden kann. Das ist heute der gemeinsame Nenner zwischen Religion und Naturwissenschaft. Das Einzige, das wir bewirken können ist, dass die Energie sich in ihrer Schwingung ändert. 

Wie Du Reichtum und Fülle in Dein Leben ziehen kannst

In Deinem Leben geht es bestimmt darum, dass Du Wohlstand erreichen möchtest. Wenn Du wohlhabend und erfolgreich werden willst, dann spielt Geld eine große Rolle. Aber natürlich kommen auch noch Dinge wie Beziehungen und die Gesundheit Deines Körpers dazu. Wenn Du über Geld nachdenkst, ist Geld in Wirklichkeit eine Idee. Geld ist eine Idee, die sich auf Papier manifestiert hat. Dieses Papier war vorher ein Baum. 

Wenn Du Dich auf eine höhere Schwingung, eine höhere Ebene von Bewusstsein bringst, dann kannst Du tatsächlich all das Gute, das Du willst, anziehen. Geld ist etwas, das wir anziehen oder abstoßen. Viele Menschen machen den Fehler, Geld zu wollen, aber es energetisch abzustoßen.  Napoleon Hill hat es sehr treffend beschrieben:

“Wenn Reichtum kommt, dann kommt er so schnell und in unbeschreiblicher Fülle, dass man sich fragt, wo er sich die ganze Zeit während all der mageren Jahre versteckt hatte.”

Wenn wir unsere Frequenz ändern, sind wir in der Lage, Geld magnetisch anzuziehen. Wenn das wahr wäre, wäre das doch großartig!? Ich kann Dir versichern, es stimmt! Wir sind in der Lage unseren Geist so zu trainieren, so zu entdecken und einzusetzen, dass wir all das Geld anziehen, das wir uns wünschen. 

Diesen Prozess kannst Du automatisieren. Du kannst es Dir zur Gewohnheit machen, so viel Geld anzuziehen, wie Du wirklich willst. Vielleicht bist Du schon Teilnehmer unseres Reichtumsblaupause-Jahrestrainings, vielleicht bist Du schon Teilnehmer bei Rebellischer Reichtum … das sind beides Programme, in denen ich Dir zeige, wie Du automatisiert Reichtum in Dein Leben bringst. 

Ich möchte Dir einen kleinen Impuls für die nächsten Wochen mitgeben: Schau einmal näher hin, wo Du in Deinem Leben von Geld beherrscht wirst. Wo bestimmt das Geld darüber was Du tust, wie Du es tust, wann Du es tust? 

Dann stelle Dir vor, wenn nicht mehr das Geld der Herr wäre, sondern Du der Herr wärst. Wenn Geld nicht mehr wäre als Dein gewissenhafter und gehorsamer Diener. Du wirst merken, wenn es so ist, fängst Du an, positiv über Geld zu sprechen. Du wirst realisieren, dass Mangel und Begrenzung nur existieren, wenn Du ihnen Raum dafür gibst. Ein richtiges Reichtumsbewusstsein kennt weder Mangel noch Begrenzung. 

Lass Dir bewusst werden, dass der Reichtum, den Du suchst, auch immer Dich gesucht hat. Reichtum ist Dein normaler Zustand.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du bereits
Jump & Start?

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Trage hier deine Emailadresse ein und wir informieren Dich in unserem Newsletter, sobald ein neuer Beitrag verfügbar ist.